www.innovationsfoerderung-hessen.de

Antragsverfahren

<
>
  • Einfach und schnell
www.innovationsfoerderung-hessen.de

Überzeugen Sie mit Ihrer Projektskizze!

Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zur Förderung. Das Antragsverfahren ist zweistufig:
www.innovationsfoerderung-hessen.de

Projektskizze  >  Antrag  >  Zuwendungsvertrag

1. Einreichen der Projektskizze   
Der erste Schritt im Antragsverfahren ist die Übersendung einer kurzen, aussagekräftigen Projektskizze an uns als Projektträger - unbedingt vor Beginn Ihres F&E-Vorhabens.

2. Antragstellung
Wird Ihr Projekt auf Basis der Projektskizze vom Gremium als förderwürdig bewertet, fordern wir Sie auf, uns einen vollständigen Antrag mit Ausgaben- und Finanzierungsplan einzureichen.

3. Zuwendungsvertrag
Bei positiver Beurteilung durch das Gremium bewilligen die zuständigen Ministerien Ihr Vorhaben formal. Danach schließen wir mit Ihnen als Konsortialführer den Zuwendungsvertrag ab.

www.innovationsfoerderung-hessen.de

Das Gremium: Wer entscheidet wann?

Das Gremium besteht aus Vertretern des Hessischen Wirtschaftsministeriums, des Hessischen Wissenschaftsministeriums, der IHK-Innovationsberatung Hessen sowie der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Das Gremium tagt regelmäßig im Abstand von etwa 8 Wochen. Die Projektskizze sowie der Antrag müssen spätestens 4 Wochen vor einer Gremiumssitzung in der Hessen Agentur vorliegen, um in diese Eingang zu finden.

Aktuelle Termine: Einreichfristen und Gremiumssitzungen

www.innovationsfoerderung-hessen.de

Die Projektskizze

Mit Ihrer Projektskizze stellen Sie das geplante Forschungsvorhaben erstmalig vor und begründen, warum es gefördert werden sollte. Ihre Darstellung muss Aussagen zu folgenden Punkten enthalten:

  • Angaben zum Antragsteller und den Projektpartnern
  • Ausgangssituation, Stand der Technik, Bedarf nach neuen Lösungen, Patentrecherche
  • Technologische Beschreibung des zu entwickelnden Produkts oder Prozesses, Innovationsgrad des Projekts, Begründung der Notwendigkeit der Zuwendung
  • Erwartungen an das Projektziel
  • Marktausblick, Verwertungsergebnisse
  • Projektdauer, Meilensteinplanung
  • Stärken-Schwächen-Analyse
  • Angaben zu den Projektausgaben
  • Angaben zur Kofinanzierung des Projekts

Die Projektskizze sollte maximal 8 Seiten (plus Anhang) umfassen. Mit der Projektskizze sind die Absichterklärungen (Letter of Intent) der einzelnen Partner einzureichen.

Projektskizzen können ausschließlich bei der Hessen Agentur eingereicht werden. Eine fristgerechte Einreichung der unterzeichneten Skizze per Fax oder per Post ist Voraussetzung zur Vorlage im Gremium.

Bitte verwenden Sie das Formblatt "Projektskizze" im Downloadbereich.

www.innovationsfoerderung-hessen.de

Der Antrag

Mit positivem Gremiumsentscheid über Ihre Projektskizze haben Sie den ersten Schritt im Antragsverfahren gemeistert. Nun übersenden wir Ihnen die für einen Antrag erforderlichen Formblätter. In dem Antrag liefern Sie nun detaillierte Informationen zum geplanten Forschungsvorhaben:

  • Ausgangssituation, Beschreibung des Vorhabens und der Innovation (evtl. Stellungnahme von Fachleuten)
  • Technologische Beschreibung des Entwicklungsvorhabens
  • Marktanalyse, wirtschaftliche Beschreibung des Vorhabens
  • Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken-Analyse
  • Angaben zum Projektkonsortium: Prozess der Partnerauswahl, Qualifikationen, Verantwortlichkeiten, Aufgaben und Leistungen, Verteilung entstehender Schutzrechte
  • Meilensteinplanung
  • Kommunikationsmaßnahmen
  • Ausgaben- und Finanzierungsplan: Ausgaben und Eigenmittel der einzelnen Partner

Der Antrag sollte maximal 20 Seiten (plus Anhang) umfassen. Mit dem Antrag ist ein Kooperationsvertrag zwischen den Partnern im Entwurf einzureichen. Drei Leitfäden mit Mustertexten für Forschungs- und Entwicklungsverträge zwischen Unternehmen und Hochschulen finden Sie hier:

Industrie- und Handelskammer (PDF-Dokument 737 KB)

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (PDF-Dokument 553 KB)

Bundesministerium für Bildung und Forschung (PDF-Dokument 17 KB)

Zur Prüfung der Fördervoraussetzungen bitten wir ebenso um Bilanzen und GuV des Konsortialführers der letzten zwei Jahre sowie weitere Referenzen und hilfreiche Hintergrundinformationen.

Anträge können Sie ausschließlich bei der Hessen Agentur und nur nach Aufforderung einreichen. Zur einfacheren Bearbeitung der Unterlagen bitten wir um eine elektronische Einsendung. Eine fristgerechte Einreichung ist Voraussetzung zur Vorlage im Gremium.

www.innovationsfoerderung-hessen.de

Der Zuwendungsvertrag

Entscheidet das Gremium positiv über Ihren Antrag, schließen wir als Projektträger einen Zuwendungsvertrag mit Ihnen als Konsortialführer ab. Darin sind wichtige Eckpunkte wie die Laufzeit des geplanten F&E-Projekts sowie die Fördersummen geregelt. Darüber hinaus geht der standardisierte Zuwendungsvertrag auf die einzelnen Rechten und Pflichten des Zuwendungsempfängers bzw. Zuwendungsgebers ein.

Sie als Konsortialführer sind im weiteren Verlauf des Vorhabens der für die Abwicklung Verantwortliche. Sie erhalten nach Abruf Fördermittel und leiten Teile davon, entsprechend dem eingereichten Antrag, an die Projektpartner weiter. Während der gesamten Projektlaufzeit stehen wir eng in Kontakt, so dass Sie sich jederzeit vertrauensvoll an uns wenden können.